Logo

Von der Fulda an den Main und zurück – Diesjähriger Tagesausflug der Caritas-Seniorenreisen Fulda führte nach Würzburg

Die Caritas-Seniorenreisen boten kürzlich eine Tagesfahrt nach Würzburg. Bei gutem Wetter und bester Laune machten sich rund 40 Seniorinnen und Senioren im Bus auf den Weg, um in Gemeinschaft einen schönen Tag zu verbringen.

Das Tagesprogramm versprach viel Abwechslung und war den Wünschen der Senioren entsprechend angepasst. „Das Programm ist wie bei den mehrtägigen Fahrten der Caritas-Seniorenreisen auch speziell auf die Bedarfe von Menschen abgestimmt, die gerne noch etwas unternehmen wollen, aber für die Ausflüge und Urlaub nicht in Stress ausarten sollen“, unterstreicht Caritasdirektor Dr. Markus Juch. „Zu dem Konzept gehört auch, dass alle Reisen von Betreuungspersonal der Caritas begleitet werden. Auch bei der Fahrt nach Würzburg waren drei Personen mit dabei, die  jederzeit hätten behilflich sein können!“

Auch Franz Meyer, zuständiger Caritas-Ressortleiter Soziale Dienste, freut sich über den Erfolg des neuen Angebotes: „Tagesfahrten sind erst seit letztem Jahr fester Bestandteil des Seniorenreiseprogramms und eine echte Alternative für Menschen, die zum Beispiel Übernachtungen außerhalb lieber vermeiden und abends wieder daheim sein wollen. Schön, dass die Senioren das Angebot annehmen.“

Gestartet wurde am Zentralen Omnibus-Bahnhof in Fulda, von wo aus die Gruppe in Richtung Würzburg losfuhr. Dort angekommen, stieg sogleich der Stadtführer zu, und es wurde eine anderthalb stündige Rundfahrt durch Würzburg gemacht. Dabei bekamen die Reisenden viel Interessantes und Amüsantes über die Stadt am Main erklärt. Am Ende der Rundfahrt stand der Besuch des Residenzgartens an. Zum Mittagessen ging es zünftig in den Würzburger Hofbräukeller. Von dort aus wurden die Senioren zum Anleger der Veitshöchheimer Personenschifffahrt gebracht. Bei einer 45-minütigen Schifffahrt konnten sich alle Teilnehmenden gut entspannen und die schönen Blicke auf das Ufer und die Weinberge  genießen. Hauptsehenswürdigkeit in Veitshöchheim ist der Rokoko-Garten des Schlosses, das eine ehemalige Sommerresidenz der Würzburger Fürstbischöfe war. Dort konnten die Fuldaer Besucher einen Spaziergang machen und die herrliche Parkanlage genießen. Im dortigen Café Sonnenschein gab es später Kaffee und Kuchen, bevor man sich wieder auf den Heimweg machte.

Auch im kommenden Jahr will man wieder Tagesfahrten im Rahmen der Caritas-Seniorenreisen anbieten. Das aktuelle Reiseprogramm 2019 kann beim Diözesan-Caritasverband kostenlos abgerufen werden: Tel. 0661 / 2428-131 oder per Mail unter simone.moeller@caritas-fulda.de.  



FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten