Logo

Bad Hersfeld gewinnt Preis für Smart-City-Projekte

Hohe Auszeichnung für Bad Hersfeld: Bei dem europaweiten Wettbewerb „The Innovation in Politics Awards 2019“ wurde die Kreisstadt für ihre Smart-City-Projekte ausgezeichnet. Bad Hersfeld war als einer von 80 Finalisten aus 20 Ländern, darunter sieben Städte aus Deutschland, in das Rennen um die acht Preise gegangen.

Bad Hersfeld wurde Sieger in der Kategorie „Lebensqualität“. „Das Projekt „Smart City Bad Hersfeld“ verbindet öffentliche Verwaltung, Bürger/innen und Unternehmen der Stadt, um Leben und Arbeiten zu verbessern.“ Damit würdigte die Jury unter anderem, dass die Technologie-Projekte in der Kreisstadt nicht Selbstzweck sind, sondern als wesentliches Kriterium den konkreten Nutzen für die Bürgerinnen und Bürger in den Vordergrund stellen.

Der Wettbewerb hat mit dem deutschen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier und seinem österreichischen Amtskollegen Alexander Van der Bellen (Wien ist Sitz des Veranstalters) gleich zwei hochrangige Schirmherren.

Stellvertretend für Bürgermeister Thomas Fehling nahm Christian Scholz, Geschäftsführer der Wirtschaftsbetriebe Bad Hersfeld GmbH, den Preis vor rund 550 Gästen auf einer Gala am Berliner Kanzleramt entgegen.

Bürgermeister Thomas Fehling zu der Auszeichnung: „Wir freuen uns natürlich über die großartige Anerkennung unserer Arbeit der letzten vier Jahre. Vor allem, dass wir uns in dem Konzert vieler deutlich größerer Städte haben behaupten können, macht uns stolz.

Smart-City- und Digitalisierung-Projekte sind eben nicht nur den Ballungsräumen vorbehalten, auch Mittelstädte wie wir können da durchaus erfolgreiche eigene Vorhaben umsetzen.

Wir danken der Jury, dass sie unsere bürgernahen Lösungen gewürdigt hat. Auch dem Veranstalter gebührt unser Dank – das Team hat sich sehr um uns bemüht.“

Die Innovation in Politics Awards wurden ins Leben gerufen, um bahnbrechende politische Projekte in Europa zu finden und auszuzeichnen. Die europaweite Service-Organisation für Politiker/innen und politische Institutionen präsentiert nach eigenen Angaben „die Arbeit von mutigen und kreativen Politiker*innen aus allen demokratischen Parteien und auf allen Ebenen der politischen Tätigkeit in Europa, damit ihre Arbeit anderen als Quelle der Inspiration dienen kann.“

Die Preise wurden dieses Jahr zum dritten Mal in acht Kategorien verliehen: Lebensqualität, Wohlstand, Arbeitsplätze, Ökologie, Zivilisation, Demokratie, Menschenrechte und Gemeinwesen. Neben dem Hauptkriterium Innovation werden die eingereichten Projekte nach den drei weiteren Kriterien Partizipation, Vertrauensbildung und Nachhaltigkeit beurteilt.

Eine Jury von über tausend europäischen Bürgerinnen und Bürgern entscheidet, wer die jährlichen Awards erhält.



FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten