Logo

Serie „Palliativ Care“ – heute: Atemnot

070428_fendel.gif

Serie. Anfang Mai hat die Redaktion in Zusammenarbeit mit dem Palliativnetz Osthessen die Serie „Palliativ Care“ gestartet. Bis Mitte November geben Palliativmediziner Thomas Sitte und Krankenschwester Manuela Straub immer mittwochs Tipps zur Pflege schwerstkranker Patienten geben. Tipps, die nicht nur den pflegenden Angehörige helfen, sondern auch die Lebensqualität der Patienten deutlich verbessern können. Heute informiert Thomas Sitte über das Thema „Atemnot“.

Atemnot tritt bei Krebspatienten, aber auch bei  anderen Erkrankungen im Endstadium auf und ist der häufigste Grund für eine Krankenhauseinweisung in der Lebensendphase.

Was passiert, wenn die Luft knapp wird? Wenn man immer schneller atmet, strengt man sich immer mehr an und die Luft wird nur noch hin und her geschoben. Der Körper kann den Sauerstoff nicht mehr aufnehmen. Deshalb muss die Atmung langsamer werden, um die Luftnot zu reduzieren. Das hilft immer.

Im Notfall müssen schnell wirkende Medikamente in der richtigen Dosierung griffbereit liegen. Wenn man nicht selber spritzen kann, hilft Fentanyl-Nasenspray sofort. Weil das Spray sofort Linderung verschafft, werden Ängste abgebaut. Außerdem wird die eigene Unabhängigkeit gestärkt, da der Patient nicht unbedingt auf die Hilfe anderer Personen angewiesen ist.

Doch nicht immer sind Medikamente nötig. Oft reicht es, den Patienten zu beruhigen und einfach für ihn da zu sein. Frische Luft, Kühlung und die Anwesenheit vertrauter Personen sind hilfreich. Wichtig ist, dass der Patient weiß, dass ein Arzt erreichbar ist, der ihm helfen kann. (ts)

Wer weitere Fragen hat, kann sich an das Schmerz & PalliativZentrum Fulda unter Telefon 0661 – 9 01 50 16 wenden oder findet weitere Informationen im Internet unter www.palliativnetz-osthessen.de 

Bislang veröffentlichte Themen der Serie:
1. Schmerzlinderung
2. Durchbruchschmerzen
3. Lagerung
4. Mundpflege und Hilfe bei Durstgefühl
5. Wundliegen & Hautpflege

070427_Fendel.gif



FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten, Gesundheit & Medizin