Logo

TERRA THERM Erdwärme GmbH feierte zehnjähriges Bestehen

Fulda. Mit einer Feierstunde und einem Tag der offenen Tür hat die TERRA THERM Erdwärme GmbH, ein Tochterunternehmen der ÜWAG, das zehnjährige Firmenjubiläum begangen. Fuldas Oberbürgermeister Gerhard Möller und Landrat Bernd Woide gratulierten zum erfolgreichen Engagement für die Nutzung der Wärme aus der Erde, und zahlreiche Besucher machten sich beim Tag der offenen Tür auf dem Betriebsgelände in der Daimler-Benz-Straße ein Bild von den Bohrfahrzeugen und der Technik rund um die Erdwärmesonden.

Fotos (3): ÜWAG

1998 hatte die ÜWAG zusammen mit drei Partnern aus der Region das innovative Unternehmen für die Tiefenbohrung zur Nutzung der Erdwärme mit Wärmepumpentechnik gegründet; seit 2001 ist die TERRA THERM Erdwärme GmbH hundertprozentige ÜWAG-Tochtergesellschaft. Mit einem Bohrfahrzeug und einer dreiköpfigen Bohrmannschaft ging es im April 1998 los. Heute sind bis zu acht Bohrteams im Einsatz, die TERRA THERM Erdwärme GmbH hat insgesamt 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Vor zehn Jahren war das Unternehmen eines der ersten in Deutschland, die Dienstleistungen rund um die Tiefenbohrung von Erdwärmesonden anboten, heute gibt es einen intensiven Wettbewerb. Als Zeichen für Qualität ist die TERRA THERM Erdwärme GmbH seit 2003 ein nach DVGW-W 120 und dem DACH-Gütesiegel zertifizierter Betrieb für Bohr- und Brunnenbau. Von speziellem Know-how für Sanierungsprojekte in vorhandener Bebauung zeugen die neuesten Bohranlagen: Drehbohrgeräte auf Gummiraupenfahrwerk, die sich auf engem Raum manövrieren lassen.

Seit 2005 entwickelt die ÜWAG-Tochtergesellschaft auch das Geschäftsfeld der Anbindung von Erdwärmesonden und ist hier mit zwei Montagemannschaften aktiv. „Die TERRA THERM Erdwärme GmbH wird sich zum Komplettanbieter von Erdwärmesonden-Wärmepumpensystemen entwickeln – mit Leistungsfähigkeit, Kompetenz und Kundenorientierung, die das Unternehmen heute schon auszeichnen“, blickte ÜWAG-Vorstand Dipl.-Ing. Günter Bury in der Jubiläums-Feierstunde mit Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern der TERRA THERM Erdwärme GmbH in die Zukunft.

Eine Erfolgsgeschichte

Landrat Bernd Woide überbrachte die Glückwünsche des ÜWAG-Aufsichtsrats mit einem Grußwort. „Die Erdwärme ist eine wichtige Zukunftstechnologie, und die TERRA THERM Erdwärme GmbH hat – als Gründung aus der Region – die Entwicklung in den vergangenen zehn Jahren eindrucksvoll genutzt“, lobte er. Für Dipl.-Ing. Karl-Heinz Stawiarski, Geschäftsführer des Bundesverbands WärmePumpe e. V., gehört das Unternehmen „vom Know-how und vom Engagement zu den Top Drei in Deutschland“. Dipl.-Ing. Michael Würtele, Mitglied des Präsidiums des Bundesverbands Geothermie, bescheinigte der ÜWAG, mit der Gründung der TERRA THERM Erdwärme GmbH vor zehn Jahren viel Weitblick bewiesen zu haben. „Die zehn Jahre TERRA THERM Erdwärme GmbH sind eine Erfolgsgeschichte“, sagte er in seinem Grußwort.

Der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbands Wärmepumpe e. V., Dipl.-Ing. Paul Waning, prognostizierte in seinem Festvortrag die weitere Durchsetzung der Wärmepumpe im deutschen Wärmemarkt und gratulierte der TERRA THERM Erdwärme GmbH zu ihrem erfolgreichen Einsatz für die Nutzung der oberflächennahen Geothermie: „Sie tun die richtigen Dinge und Sie tun die Dinge richtig!“

Für die Geschäftsführung der TERRA THERM Erdwärme GmbH dankte Dipl.-Ing. Jörg Uhde der Muttergesellschaft ÜWAG, den Geschäftspartnern, Kunden und Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit und verwies auf das große Potenzial, das in der Erdwärmenutzung steckt: „Jeden Tag gibt die Erde das Vierfache der auf der Welt benötigten Energie an die Umgebung ab. In der Schweiz wird bereits jeder dritte Neubau mit Erdwärme versorgt.“ Die Wärmegewinnung aus der Erde könne in erheblichem Umfang konventionelle Energieträger ersetzen und Kohlendioxid-Emissionen einsparen. Darüber hinaus bliebe die Wertschöpfung bei Bau und Betrieb von Erdwärme-Heizungsanlagen im Wesentlichen im eigenen Land.

Tag der offenen Tür

Beim gut besuchten Tag der offenen Tür auf dem ÜWAG-Betriebsgelände in der Fuldaer Daimler-Benz-Straße, wo der Fahrzeug- und Gerätepark der TERRA THERM Erdwärme GmbH untergebracht ist, informierten sich zahlreiche Interessenten über die Möglichkeiten der Erdwärmenutzung beim Neubau und bei der Gebäudesanierung. Im Mittelpunkt standen die Bohrfahrzeuge, mit denen die TERRA THERM Erdwärme GmbH Sonden bis in 300 Meter Tiefe einbringen kann.

Mit Fachvorträgen informierten Mitarbeiter der TERRA THERM Erdwärme GmbH die Gäste des Tages der offenen Tür über die Nutzung der kostenlosen Energie Erdwärme. In einem Informationsfahrzeug eines großen Wärmepumpenherstellers konnten sich die Interessenten darüber hinaus über die Wärmepumpentechnik für den Haushalt informieren. Die Erdwärmesondentechnik wurde mit Ausstellungsstücken von Zulieferern der TERRA THERM Erdwärme GmbH eindrucksvoll gezeigt.

Nach einem Jazz-Frühschoppen mit der Combo „Herrenabend“ konnten sich die Kinder der Besucher beim Zirkus Ikarus austoben oder schminken lassen. Den Reinerlös aus dem Verkauf von Getränken, Grillgerichten, Kaffee und Kuchen stellt die TERRA THERM Erdwärme GmbH einem guten Zweck zur Verfügung. Hauptgewinn des Jubiläums-Gewinnspiels der TERRA THERM Erdwärme GmbH beim Tag der offenen Tür war eine Erdwärmesondenanlage im Wert von 8.000 Euro. Mit bis zu acht Kilowatt Heizleistung kann sie rund 180 Quadratmeter Wohnfläche im Neubaustandard wärmen.

Die Erdwärmepumpe schont die Umwelt durch geringe CO2-Emissionen und spart nach Angaben der HEA – Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung e. V. bis zu 50 Prozent Heizkosten. Sie ist einsetzbar zur Heizung und Klimatisierung von Wohn- und Geschäftsräumen sowie für die Warmwasserbereitung.



FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
Categories:

Alle Nachrichten